Thüringer Bioenergieregion
Mit freundlicher Unterstützung der "Thüringer Bioenergieregion"

Stoffströme

Wir lernen die Firma GEMES und die Pappel kennen

Die Firma GEMES ist ein Unternehmen, dass ganz verschiedene biologische Abfälle aufbereitet und verwertet. Wir befassten uns deshalb damit, was mit den Abfällen passiert, wenn sie dort angeliefert werden. Damit die Abfälle abgeschirmt sind, werden um die Lagerstätten hohe Wallanlagen gezogen, auf denen nun die KUP gepflanzt werden sollen. Die Bäume auf den Wallanlagen haben nicht nur den Effekt, dass sie alle 5 Jahre gutes Holz abwerfen, sondern auch, dass die Wallhänge stabilisiert werden. Zudem haben wir herausgearbeitet, warum gerade die Pappel ein beliebtes Holz für solche Pflanzungen ist.

Stoffströme zeichnen

Im April 2013 beschäftigten wir uns mit den theoretischen Grundlagen zu Energiepflanzen und speziell mit Kurzumtriebsplantagen. Damit der Prozess von der Anpflanzung bis zur Verwertung der KUP-Hölzer für uns verständlicher wurde, haben unsere Lehrer mit uns eine Zeichnung angefertigt, auf der wir jeden einzelnen Schritt darstellten.